Philip Hochuli
Junge Vegane Küche
gesund, unkompliziert und lecker

Die vegane Küche verbindet Genuss und kulinarische Vielfalt mit ökologischen, gesundheitlichen und ethischen Vorteilen. Es ist diese Einzigartigkeit, die mich so fasziniert, inspiriert und anspornt. Nachdem sich Gastronomen, Köche und andere Bereiche des Nahrungsmittelsektors Jahrzehntelang fast ausschliesslich auf die „traditionelle“ Küche fokussiert haben, werden nun mit der veganen Küche völlig neue kulinarische Welten entdeckt. Ich selbst habe mich seit bald 4 Jahren auf die vegane Küche spezialisiert, die mich mit ihren Eigenschaften und Kreationen stets von neuem begeistert.

Studien belegen nicht nur, dass die Viehhaltung einen gewaltigen Anteil an den globalen Treibhausgasemissionen hat (18 – 51%), der Umweg zur Nahrungsmittelproduktion über das Tier zieht auch einen gewaltigen Nahrungsmittel- und Landverbrauch mit sich. So werden für die Produktion von 1 Kg Fleisch 7 – 16 Kg Getreide oder Soja benötigt. Um beispielsweise den Fleischbedarf Deutschlands zu decken wird eine Fläche so gross wie Österreich benötigt.[1] Ebenso eindrücklich ist der Wasserverbrauch. Die Menge Wasser, die für die Produktion von einem Kilogramm Rindfleisch benötigt wird, würde einem durchschnittlichen Menschen ausreichen, um ein Jahr lang täglich zu duschen.[2]

Die vegane Küche ist aber nicht nur ausgesprochen tierfreundlich und ökologisch, sie kann gerade auch im Bereich von Zivilisationserkrankungen wie Bluthochdruck, Übergewicht, Diabetes, Arthrose oder Krebs punkten. Ausserdem kann man durch eine pflanzliche Ernährung ganz einfach antibiotikaresistenten Keimen und Antibiotikarückständen in tierischen Lebensmitteln aus dem Weg gehen. Bei mir persönlich führte die Ernährungsumstellung dazu, dass ich mich signifikant fitter fühlte. Meine 3 Grundprinzipien sind: Abwechslungsreiche vegane Ernährung, biologische Produkte wo möglich und natürlich Sport und Bewegung.

Fazit: Die vegane Küche hat ein gewaltiges Potential. Meine Philosophie ist es, die Vorteile der veganen Küche mit den Adjektiven jung, lecker und vielfältig optimal zu verknüpfen. Unkompliziertheit ist und bleibt dabei mein wichtigster Grundsatz, denn der Spass an der veganen Küche wäre nicht halb so gross, müssten alle Zutaten mühsam zusammengesucht bzw. -gekauft werden. Vegane Küche wie ich sie sehe heisst nicht nur gewaltig viel neues zu entdecken, sondern vor allem pure Kochlust.


[1] WWF: Fleisch frisst Land, 2011
[2] Stockholm International Water Institute: „Water – More Nutrition per Drop“. 2004